NEU !  HDS – Online-Kurs IV

        Das Schicksals-Skript des Lebens

In einer Welt in der jeder Einzelne durch das herr-
schende Regime bedroht ist von Kontroll-Verlust,
Existenzvernichtung, Wohlstandsverlust, Arbeits-
losigkeit und völliger Entrechtung ist das schlimm-
ste die schwelende Unsicherheit.

Wie geht es weiter? Wovon bist du selbst mit dei-
nen Liebsten und Freunden betroffen.
Mit welchen Themen wirst du konfrontiert sein und
wie kannst du den vielen neuen Herausforderungen
begegnen ?

Es ist natürlich nicht sinnvoll, sich vor lauter Panik
hinter dicken Mauern zu verschanzen, sich zu
verstecken und das Leben aufzugeben, sondern
genau zu wissen, in welcher Lebensphase und in
welchem Zeitraum welche Themen dominant sind.

Das wichtigste ist, eine Orientierung zu haben und
zu wissen, was Schutz und Sicherheit bietet.

Genau um diese Themen geht es in dem neuen
HDS-Kurs.

Inhalt:
Das Lebens-Skript des Schicksals
Was sind die Hauptthemen deines Lebens und
in welchen Lebensphasen treten sie auf.

Mit welchen Herausforderungen bist du innerhalb
verschiedener Zeiträume konfrontiert.
Wie erreichst du Schutz und Sicherheit.

Die Mondknoten – Orientierung und Schicksal
Die Entschlüsselung der Mondknoten –
Zeitliche Zuordnung der Lebensthemen sowie
der Jahresthemen

Die Schicksals-Zyklen – welche Themen zeigen
sich innerhalb der grundsätzlichen Lebensauf-
gabe.

Das Solar / Jahreschart –
Was sind die Jahresthemen und wie kannst du
adäquat darauf reagieren. Bedeutung und zeitli-
che Einordnung.

Du kannst dann berechnen, innerhalb welcher
Zeiträume welche Themen für dich und Andere
relevant sind und wo Schutz und Sicherheit zu
finden ist.

Start: Samstag, 27.4. – 18:00 Uhr
dann immer Freitag – 19:00 Uhr:
3.5., 10.5., 24.5., 31.5., 7.6.

Vollkommen anonym im Webinarraum

6 Abende – je ca. 1,5 .- 2 Std.

Voraussetzung: HDS Basis-Kurs

Den Kurs kannst du natürlich auch wie immer als
Videokurs kaufen.

Investition: 493 Euro / CHF

Anmeldung: gerne mit deinen Geburtsdaten
unter c.durer@web.de

Ich freue mich auf dich

_________________________________________

Schutz und Sicherheit

Je näher die der Unterzeichnung unter den WHO-
Vertrag rückt, desto mehr Infos gibt es zu all den
Themen mit denen wir während der Coronazeit
konfrontiert waren.

Vielleicht hilft es ja, noch viel mehr Zweifel im Volk
zu säen, darüber, dass dieser Vertrag harmlos oder
gar gut sein könnte.
Vielleicht kann die Unterzeichnung noch verhindert
werden.

Es kam jetzt auch raus, dass zum eigentlichen Ver-
trag ein zusätzliches Papier existiert, das zusam-
men mit dem Vertrag unterschrieben werden soll.
In diesem zusätzlichen Papier steht, dass jeder un-
terzeichnende Staat sich im Falle einer Pandemie
an die Vorgaben der WHO halten muss.

Wenn dann also die WHO sagt: Jetzt müssen alle
geimpft werden. Dann muss das umgesetzt wer-
den. Auch wenn es in dem Staat selber keine Impf-
pflicht gibt.
Vermutlich mit einem mRNA-Impfstoff.
Und derzeit gibt es massenhaft neue Studien, die
belegen, dass dieser Impfstoff Krebs verursacht.
Der renommierte Onkologe und Professor Angus
Dalgleish sagt, dass mRNA-Impfungen vollständig
verboten werden sollten.
Seit der Impfung gibt es ausserdem eine Über-
sterblichkeit von 56 %.
Und Michael Yeadon, Ex-Vize-Präsident von
Pfizer sagt wörtlich: „Alles was mit mRNA verse-
hen ist, ist dazu bestimmt, Schaden anzurichten.“

Wir wissen das natürlich alles längst, aber es ist
immer gut, wenn man neue Argumente und neue
Studien zur Hand hat, für den Fall dass sich eine
Diskussion ergibt mit jemandem, der heute, drei
Jahre nach impfbeginn, vielleicht etwas offener
ist für eine neue Sicht auf die Dinge. Jeder, den
man davor bewahren kann, sich den nächsten
Schuss geben zu lassen, kann dadurch u.U.
noch viele Jahre seines Lebens glücklich leben –

Ich kenne eine Ärztin, die dem Druck durch ihre
eigenen Mitarbeiter damals nicht standgehalten
hat und sich wider besseres Wissen spritzen
liess, und das hat sie im Nachhinein so geschockt,
dass sie sich heute überhaupt nicht mehr infor-
miert, nichts mehr wissen will, weder über die
RKI-Protokolle noch die Verfolgung Andersden-
kender – das ist natürlich eine Katastrophe für
sie, wenn sie alles ausblendet. Denn die mRNA
wirkt ja auch dann, wenn sie jeden Gedanken
daran vermeidet.
Es wäre besser, sie wüsste, dass man gegen die
Spike-Protein-Produktion vorgehen kann uvm-
Aber das will sie alles nicht hören.
Und leider kriegt sie dann auch nicht mit, was
auf der Welt so läuft und dass sie vielleicht be-
reits Insektenpulver isst oder der gesunde Sa-
lat im Restaurant mRNA-verseucht ist.

Der Obergag ist aber, dass die WHO gerade
aktuell über die Polio-Impfungen informiert. Und
die WHO !!!!  sagt, dass es zu mehr Polio-Fällen
durch die Impfung kommt als durch Viren.

Und die Frage ist, ob Polio wirklich durch Viren
verursacht wird.
In einer neuen Studie heisst es, dass die meisten
Menschen gar nicht wissen, dass Polio keine Vi-
ruserkrankung ist sondern eine Pestizid- und In-
sektizid-Vergiftung. Zur grössten Polio-Epidemie
kam es, als am meisten DDT eingesetzt wurde,
ein Insektizid, das man seit Anfang der 1940er-
Jahre kennt.
Und dieses Gift führt zu denselben Symptomen
wie sie Polio zugeschrieben werden: Schwindel.
Zuckungen im Gesicht, Krampfanfälle und Läh-
mungen.

Seinerzeit wurden die Leute mit DDT auf offener
Strasse mit diesem Nervengift besprüht – um sie
vor Krankheiten zu schützen.

Wie man sieht, war man schon vor hundert Jah-
ren bösartig, und die Bevölkerung gutgläubig und
hat sich nicht vorstellen können, dass ihre eigenen
Volksvertreter sie einfach killen oder zumindest
krank machen damit sie finanziell noch ein bisschen
davon profitieren können.

Egal ob der WHO-Vertrag kommt oder nicht – man
muss sich bewusst schützen.
Und das bedeutet natürlich, dass man auch seine
Gewohnheiten ändern muss.
Entweder muss man jede Packung Nudeln oder
Pizza, die man im Supermarkt kauft, gründlich
studieren, und sogar wenn man die Pizza und die
Nudeln selber macht, müsste man genau wissen,
wo das Mehl herkommt.
Noch ist Mehl, das Insektenpulver enthält teurer
als das Mehl ohne Insekten.
Also, das Mehl ist nicht teurer, weil es besser ist,
sondern weil Insekten drin sind. Gut zu wissen.

Den Salat pflanzt man auch am besten selber an
– in einem Gewächshaus, falls erlaubt …
Oder man lernt, schädliche Zutaten in Brot z.B.
energetisch aus den Lebensmitteln rauszuholen.
Wir haben das immer in den Schamanismuskur-
sen gemacht. Jeder brachte vom Hotel-Frühstück
ein Brötchen und einen Apfel mit und dann zogen
wir den Müll energetisch raus und gaben das an
Energie rein, was durch den Müll zerstört worden
war.
Das machten wir mit Geschmackstests nach je-
dem Schritt. Und jedes Mal schmeckten Brötchen
und Apfel anders – man konnte die Wirkung also
direkt überprüfen.

Das ist eine gute Methode, um sich ein bisschen
zu schützen, aber heutzutage genügt das sicher
nicht mehr – man muss neue Wege finden und
neue Methoden, um für sich und sein Leben Si-
cherheit und Schutz zu ermöglichen.